In 50% aller Bridgespiele sind Sie Gegenspieler. Das Gegenspiel gilt als schwierig, ist sicher ziemlich komplex, kann aber sehr spannend sein. Es gibt viele Möglichkeiten, im Gegenspiel mit dem Partner Informationen auszutauschen. Andererseits gewinnen viele Alleinspieler ihren Kontrakt nur, weil die Gegenspieler gerade auf diesen Informationsaustausch verzichten.

Mit Hilfe von Ausspielen, Markierungen, Abwürfen lässt sich viel Licht ins Gegenspiel bringen. Wenn Sie dann noch die Reizung beachten, dann werden sie viel Spaß am Gegenspiel haben.

Unser Gegenspiel-Kurs hat folgenden Aufbau:

 

Lektionen
 Spielplan im Gegenspiel  Auch im Gegenspiel sollte man einen Spielplan machen.
 Ausspiel gegen SA-Kontrakte  Das richtige Ausspiel ist häufig entscheidend für das Spiel.
 Ausspiel gegen Farbkontrakte I  Die Anforderungen an  das Ausspiel sind in Farbspielen anders als in SA-Kontrakten.
 Markierungen (Zumarke, Länge)  Zu- und Abmarken haben für die Kommunikation der Gegenspieler während des Spiels  große Bedeutung.
 Spiel in zweiter Hand  Der Alleinspieler spielt eine Karte aus der Hand oder vom Tisch. Wie reagiert der Gegenspieler, der die zweite Karte des Stichs legen muss.
 Spiel in dritter Hand  Ein Gegenspieler spielt als erster zum nächsten Stich aus. Wie reagiert sein Partner auf das Ausspiel und die Karte, die der Alleinspieler danach legt.
 Lavinthal-Signal  Freie Abwürfe der Gegenspieler sind ein sehr wichtiges Element der Kommunikation zwischen Ihnen.
 Karten auszählen  Man muss mitzählen, wie viele Karten einer Farbe schon ausgespielt sind. Das muss man aber nur für die “wichtige” Farbe machen. Auch Punkte sollte man mitzählen.
 Die 11er Regel  Vierte von Oben ist ein Standard-Ausspiel gegen SA-Kontrakte. Mit Hilfe der 11er Regel kann der Gegenspiel-Partner wichtige Schlüsse ziehen, welche Karte er legen muss.
  Ausspiel gegen Farbkontrakte II  Verallgemeinerung der 11er Regel für das Ausspiel in Farbkontrakten.

 

 

Ort: Bridgeresidenz an der Ecke Max-Planck-Str. / Sckellstr. (siehe unter Veranstaltungsort)

Beginn: Nach Vereinbarung

Zeit: Nach Vereinbarung

Umfang: 10 Kurseinheiten, a 180 min

Kursgebühr: 120 €

Begleitmanuskript: 10 €

Zur Voranmeldung