Der Bridgeunterricht ist vorbei, Sie gehen nach Hause. Da gilt dann der schöne Spruch, man weiß nur, was man schwarz auf weiß nach Hause trägt. Zu einem erfolgreichen Bridgeunterricht gehören natürlich schriftliche Begleitmaterialien. Wir haben für alle unsere Kurse solche Begleitmanuskripte geschrieben. Sie unterscheiden sich in wichtigen Aspekten von den Bridgebüchern, die am Markt sind.

*****************************************************************************************************************************************************

Wir setzen farbige Graphiken und farbige Schriften ein.Das beginnt schon mit der Darstellung von Kartenverteilungen.  In den üblichen Bridgebüchern werden Kartenverteilungen wie folgt dargestellt:

 ♠ K B 10 2;       D B 5;      D 7 2;     ♣ A D 8

In unseren Bridge-Schriften benutzen wir für Kartenverteilungen     graphische Darstellungen.

Diese Darstellung entspricht dem Kartenbild, das Sie beim Spielen in der Hand haben und so erfassen Sie intuitiv und rasch die wesentlichen Merkmale einer solchen Verteilung.

********************************************************************************************************************************************************

Auch im Text unserer Schriften benutzen wir Farben.

So werden die wichtigen Informationen in roter Schrift dargestellt. Sie können also rasch ein Kapitel durchblättern und die wesentlichen Fakten rasch herauslesen. Wir benötigen also keine Kurzfassung, Diese ist bereits in den Text eingebaut.

Für wichtige, aber nicht ganz so wichtige Aspekte benutzen wir die blaue Farbe.

Und wenn es sein muss, dann nehmen wir auch noch andere Farben zum Herausheben.

*****************************************************************************************************************************************************

In unseren Schriften finden sich häufig schwarze Rahmen, in denen sich Kartenverteilungen, zugehörige Bietsequenzen und Erläuterungen befinden, wie im folgenden Beispiel gezeigt:

Dieses Beispiel zeigt also eine vollständige Bietsequenz und erläutert die einzelnen Gebote. Eingefügt sind noch naheliegende Erläuterungen zu den  Kartenverteilungen. Solche Rahmen befinden sich immer auf einer Seite, sie werden also nie auf zwei Seiten aufgeteilt. Das erleichtert das Lesen sehr.

*****************************************************************************************************************************************************

Wenn es um das Abspiel von Karten geht, dann wird das in unseren Schriften “vorgespielt”. Hierzu fügen wir Ziffern in die Kartenbikder ein. Sie zeigen, in welcher Reihenfolge die Karten ausgespielt werden. Im Textteil werden dann die einzelnen Stiche beschrieben. Das folgende Beispiel stammt aus dem Begleitheft Alleinspiel:

****************************************************************************************************************************************************

Unsere Hefte sind im Format DIN A4 gedruckt. Sie sind stabil gebunden und sie können gerollt und so in eine Handtasche gesteckt werden. Auf Wunsch liefern wir die Hefte in einem Schuber aus schwarzem Karton. Dann können sie wie normale Bücher in ein Regal gesteckt werden.